ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DER SEO Vision UG (haftungsbeschränkt)

FÜR SOFTWAREPRODUKTE UND IT-BERATUNG

1. Anwendungsbereich
(1) Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“ genannt)
gelten ausschließlich im Geschäftsverkehr mit Unternehmern im Sinne des § 14 BGB,
juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder einem öffentlich-rechtlichen
Sondervermögen. Die AGB gelten für sämtliche Vereinbarungen der SEO Vision  UG (haftungsbeschränkt),
Bahnhofstr. 73, 89231 Neu-Ulm (nachfolgend „SEO Vision“ genannt) mit ihrem
jeweiligen Auftraggeber (nachfolgend „Kunde“ genannt) und mit solchen
Vereinbarungen im Zusammenhang stehenden Leistungen.
(2) Allgemeine Einkaufsbedingungen oder sonstige Allgemeine Geschäftsbedingungen des
Kunden werden nicht Vertragsbestandteil, wenn nicht schriftlich etwas anderes
vereinbart wurde, auch wenn diese nicht ausdrücklich zurückgewiesen werden.
(3) Diese AGB gelten auch für sämtliche künftigen Geschäfte von SEO Vision mit dem
Kunden, ohne dass es einer nochmaligen Einbeziehung bedarf.
(4) Besteht mit dem Kunden ein Rahmenvertrag oder werden für bestimmte Leistungen,
welche SEO Vision gegenüber dem Kunden zu erbringen hat (z.B. Hosting-Leistungen)
gesonderte Vereinbarungen oder Bedingungen vereinbart, so haben solche
Rahmenverträge, Vereinbarungen oder Bedingungen Vorrang vor den AGB, welche
ergänzend zur Anwendung kommen.

2. Leistungen der SEO Vision
(1) SEO Vision wird für den Kunden im Bereich Online-Beratung und Software-Entwicklung
tätig. Das von SEO Vision angebotene Leistungsspektrum umfasst die üblichen
Leistungen einer Digital- und Softwareentwicklungsagentur und beinhaltet insbesondere
die Konzeption, Gestaltung, Entwicklung, Programmierung, Durchführung und sonstige
Betreuung von Onlineauftritten, SEO Suchmaschinenoptimierung, Inbound-Marketing
und digitales Marketing (nachfolgend „Leistungen“ genannt).
(2) Die Leistungen werden im Einzelnen in den Angeboten und Auftragsbestätigungen von
SEO Vision, den Leistungsbeschreibungen und sonstigen Vereinbarungen mit dem
Kunden festgelegt.
(3) Leistungen von SEO Vision unter diesen AGB können auch die Lizenzierung von
Softwareprodukten sein (nachfolgend „Software“ gennant).
(4) VonSEO Vision angegebene Liefertermine sind grundsätzlich unverbindlich und gelten
nur näherungsweise.

3. Pflichten des Kunden
(1) Der Kunde überlässtSEO Vision alle für die Erbringung der Leistungen erforderlichen
Informationen, Daten und Unterlagen in geeigneter Form und auf geeigneten Medien.
(2) Der Kunde wirdSEO Vision erforderliche Freigabeerklärungen und Genehmigungen so
früh wie möglich zukommen lassen, um die Leistungserbringung nicht zu
beeinträchtigen. Entstehen durch eine verspätete Freigabeerklärung oder Genehmigung

Vertraulich!
Mehrkosten für SEO Vision, kann SEO Vision Ersatz für diese Kosten verlangen, wenn
freigabe- oder genehmigungsfähige Ergebnisse entsprechend der vereinbarten
Beschaffenheit vorgelegt wurden und SEO Vision den Kunden in Textform (zum Beispiel
schriftlich, per Telefax oder E-Mail) unter Fristsetzung zur Freigabe oder Genehmigung
aufgefordert hat.

4. Nutzungsrechte
(1) Jede Verwendung von Gegenständen oder Leistungen, welche von SEO Vision mit dem
Ziel des Vertragsschlusses vorgestellt oder überreicht werden (nachfolgend
„Präsentationen“ genannt), durch den Kunden bedarf der vorherigen Zustimmung von
SEO Vision, ungeachtet dessen, ob ein urheberrechtlicher Schutz besteht oder nicht. Die
vorstehende Bestimmung umfasst auch jede Verwendung von Präsentationen in
abgewandelter oder bearbeiteter Form und die Verwendung der Ideen, welche den
Präsentationen zugrunde liegen, wenn nicht solche Ideen bereits in den vorhandenen
Werbemaßnahmen des Kunden zum Ausdruck kommen. Die Entgegennahme eines
Honorars für Präsentationen stellt keine Zustimmung zu deren Verwendung dar.
(2) SEO Vision räumt dem Kunden mit Begleichung sämtlicher einen Auftrag betreffenden
Rechnungen die für die Verwendung der von SEO Vision erbrachten bzw gelieferten
Leistungen, Arbeitsergebnisse und Software erforderlichen Nutzungsrechte ein. Die
Einräumung der Nutzungsrechte erfolgt stets in Form einer einfachen, nicht
übertragbaren, nicht exklusiven Lizenz, welche räumlich auf das in dem betreffenden
Auftrag vereinbarte oder sich aus dem Auftrag und dessen Gegenstand ergebenden
Gebiet beschränkt ist. Wenn die jeweilige Agenturleistung nicht zur Verwendung im
Internet vorgesehen ist, ist in Zweifelsfällen die Lizenz räumlich auf das Gebiet der
Bundesrepublik Deutschland begrenzt. Die Dauer der eingeräumten Lizenz richtet sich
nach der Dauer des Einsatzes des Werbemittels. Die eingeräumten Nutzungsrechte sind
stets beschränkt auf den Nutzungsumfang, der für die Nutzung der Leistungen durch
den Kunden erforderlich ist.
(3) SEO Vision räumt dem Kunden auch dann lediglich eine nicht-exklusive Lizenz ein, wenn
ein Angebot oder eine Auftragsbestätigung eine andersartige Lizenzeinräumung
vorsieht. Eine Abweichung von der vorstehenden Regelung ist nur dann rechtswirksam,
wenn sie von einem Mitglied der Geschäftsführung von SEO Vision unterzeichnet ist.
(4) Jede über die vorstehend bezeichnete Rechteeinräumung hinausgehende Verwendung
von Leistungen und Arbeitsergebnissen bedarf der ausdrücklichen Zustimmung von
SEO Vision in Textform. Dem Kunden steht es frei, auf eigene Verantwortung die
Leistungen oder Arbeitsergebnisse zu Bearbeiten und zu Verändern. Für Schäden, die
aus der Bearbeitung oder Veränderung der Leistungen oder Arbeitsergebnisse oder aus
den veränderten oder bearbeiteten Leistungen oder Arbeitsergebnissen resultieren, ist
eine Haftung der SEO Vision ausgeschlossen, es sei denn der Schaden wäre auch ohne die
Veränderung oder Bearbeitung eingetreten; in diesem Fall gelten die Bestimmungen der
vorliegenden AGB.
(5) Abweichend von den vorstehenden Bestimmung zur Rechteeinräumung gilt bei der
Überlassung von Gegenständen und Software, welche nicht von SEO Vision selbst erstellt
wurden, und hinsichtlich derer von SEO Vision eine Lizenz erworben wurde, wie etwa
lizensierte Bild- oder Tonwerke, Schriftarten oder Software, einschließlich Open-Source
Software (nachfolgend „Drittmaterialien“ genannt), dass SEO Vision dem Kunden keine
über die der SEO Vision zustehenden Rechte hinausgehenden Rechte einräumt, sondern,
sofern keine anderweitige ausdrückliche schriftliche Vereinbarung getroffen wurde, die

Vertraulich!
vom jeweiligen Lizenzgeber SEO Vision eingeräumten Rechte auf den Kunden
übertragen werden, mit der Maßgabe dass solche Rechte in ihrem Umfang auf den
Umfang der der Rechteeinräumung an den Leistungen gemäß den vorstehenden
Bestimmungen entspricht, beschränkt sind.
(6) Für den Fall, dass SEO Vision Drittmaterialien im Rahmen eines Auftrags des Kunden zu
verwenden beabsichtigt, an welchen SEO Vision nicht die vollständigen Nutzungsrechte
in dem für die Leistungen vorgesehenen Umfang auf den Kunden zu übertragen
berechtigt ist, wird SEO Vision den Kunden schriftlich über den genauen Umfang der
Verwertungs- und Nutzungsrechte an solchen Drittmaterialien informieren. Der Kunde
gewährleistet in diesem Fall selbst die Klärung, Abstimmung und Einhaltung der
Verwertungs- und Nutzungsrechte hinsichtlich der Drittmaterialien und stellt SEO Vision
von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die gegen SEO Vision wegen der Nutzung dieser
Drittmaterialien im Zusammenhang mit der Erbringung und Nutzung der Leistungen
geltend gemacht werden.

5. Rechte Dritter
Werden durch die Verwendung von Unterlagen, Daten oder Informationen, welche der Kunde
zur Verfügung stellt oder zu beschaffen hat, Rechte Dritter verletzt, haftet ausschließlich der
Kunde. Der Kunde stellt SEO Vision von allen Ansprüchen Dritter wegen derartiger
Rechtsverletzungen frei.

6. Mängelrechte
(1) Für den Fall, dass es sich bei dem den erbrachten Leistungen zu Grunde liegenden
Vertrag um einen Werkvertrag oder Kaufvertrag handelt, räumt SEO Vision dem Kunden
nachfolgende Mängelrechte ein:
(2) SEO Vision gewährleistet, dass die Leistungen frei von Rechten Dritter sind, die einer
vertragsgemäßen Nutzung entgegenstehen. Soweit solche Rechtsmängel bestehen, ist
SEO Vision nach eigenem billigen Ermessen berechtigt und verpflichtet (i) durch
geeignete Maßnahmen die Rechte Dritter, welche die vertragsgemäße Nutzung der
Leistungen zu erwerben (ii) deren Geltendmachung entgegen zu treten, oder (iii) die
Leistungen in der Weise zu verändern oder zu ersetzen, dass sie Rechte Dritter nicht
mehr verletzen, wenn und soweit dadurch die Funktionalität der Leistungen in dem mit
dem Kunden vereinbarten Umfang nicht erheblich beeinträchtigt wird.
(3) Beschreibungen der Leistungen gelten nicht als eine Beschaffenheitsgarantie, wenn dies
nicht gesondert schriftlich vereinbart ist.
(4) Der Kunde hat die Software unverzüglich, jedenfalls innerhalb 14 Tagen nach Erhalt
auf offensichtliche Mängel zu überprüfen und diese bei Vorliegen SEO Vision
unverzüglich mitzuteilen, andernfalls sind Mängelrechte für offensichtliche Mängel
ausgeschlossen. Entsprechendes gilt, wenn sich später ein solcher Mangel zeigt.
(5) Die von SEO Vision erbrachten Leistungen und Arbeitsergebnisse sind vom Kunden
unverzüglich nach Erhalt, in jedem Falle aber vor der Verwendung zu überprüfen und
etwa bestehende Mängel unverzüglich nach deren Feststellung zu rügen. Unterbleibt die
unverzügliche Überprüfung oder Mängelanzeige, entfallen sämtliche Ansprüche des
Kunden wegen offensichtlich erkennbaren Mängeln an den von SEO Vision erbrachten
Leistungen.

Vertraulich!
(6) Für einen Mangel, der den Wert oder die Tauglichkeit zu dem gewöhnlichen oder dem
nach dem Vertrag vorausgesetzten Gebrauch der erbrachten Leistungen aufheben oder
mindern, leistet SEO Vision nach Maßgabe der nachfolgenden Bestimmungen Ersatz.
(7) Das Recht auf Nacherfüllung ist auf die Nachbesserung eines Fehlers innerhalb einer
angemessenen Frist beschränkt. Ein Anspruch auf Schadensersatz ist ausgeschlossen.
(8) Der Kunden hat das Recht, nach zweimaligem Fehlschlagen der Nachbesserung durch
SEO Vision eine Herabsetzung der Vergütung oder Rückgängigmachung des Vertrages zu
verlangen. Ein Fehlschlagen gemäß dieser Ziffer 10 liegt insbesondere vor, wenn
die Nachbesserung unmöglich ist, wenn sie seitens von SEO Vision ernsthaft und
endgültig verweigert wird, wenn sie unzumutbar verzögert wird, wenn sie vergeblich
zweimal versucht worden ist oder wenn sie dem Kunden wegen der Häufung der
Mängel nicht zuzumuten ist.
(9) Die Mängelrechte beginnt mit der Abnahme oder Gefahrübergang der Leistungen,
welche auch in Teilen erfolgen kann, im Übrigen gemäß den gesetzlichen
Bestimmungen. Die Verjährungsfrist für sämtliche Ansprüche des Kunden gegen
SEO Vision beträgt ein (1) Jahr.

7. Haftung
(1) SEO Vision haftet uneingeschränkt nach den gesetzlichen Regelungen für Schäden an
Leben, Körper und Gesundheit.
(2) Die Haftung von SEO Vision für sämtliche anderen Schadensersatzansprüche ist begrenzt
auf die Haftung für solche Schäden des Kunden, die auf Vorsatz, grober Fahrlässigkeit
oder der Verletzung von vertragswesentlichen Pflichten durch SEO Vision beruhen.
Vertragswesentliche Pflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße
Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der
Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf.
(3) In allen Fällen, in denen nicht eine uneingeschränkte Haftung nach den gesetzlichen
Regelungen besteht, ist die Schadensersatzpflicht von SEO Vision der Höhe nach
begrenzt auf den üblciherweise vohersehbaren Schaden.
(4) SEO Vision haftet nicht für Schäden wegen des Verlusts von Daten, wenn keine
ausreichenden Sicherungsmaßnahmen durch den Kunden getroffen wurden. In jedem
Fall ist die Haftung von SEO Vision bei Verlust von Daten auf den Aufwand beschränkt,
der zur Wiederherstellung der Daten auf dem System des Kunden bei Vorliegen einer
ordnungsgemäßen Datensicherung erforderlich wäre.

8. Zahlungsbedingungen; Zurückbehaltungsrechte; Aufrechnung
(1) Alle Rechnungen von SEO Vision sind 10 Kalendertage nach Rechnungszugang fällig.
(2) Zurückbehaltungsrechte stehen dem Kunden nicht zu, es sei denn, die Gegenforderung,
auf die sich das Zurückbehaltungsrecht stützt, ist rechtskräftig festgestellt oder von
SEO Vision anerkannt. In diesem Fall wird das Zurückbehaltungsrecht erst nach Ablauf
eines Monats nach der Ankündigung der Geltendmachung durch den Kunden wirksam.
(3) Eine Aufrechnung durch den Kunden ist nur zulässig, wenn und soweit es sich um
rechtskräftig festgestellte oder von SEO Vision unbestrittene Ansprüche handelt.

Vertraulich!
(4) Der Kunde kann Ansprüche, egal welcher Art, gegen SEO Vision nur mit schriftlicher
Zustimmung von SEO Vision an Dritte abtreten.

9. Besondere Vereinbarungen für die Software „Online-Avatar“
Mit der Software „Online Avatar“ kann der Kunde einen Avatar einer natürlichen
Person in seiner Webseite einbinden, welcher dem Webseitennutzer Informationen in
gesprochenenr Sprache übermitteln kann. Ergänzend zu Ziffer 4. – Nutzungsrechte gilt
für die Software „Online-Avatar“: Die Nutzungsrechte sind auf die Nutzung im
Rahmen von einer (1) Top-Level-Domain und drei (3) Sub-Level-Domains beschränkt.
Zur Klarstellung: bei einer Top-Level-Domain handelt es sich um den Domainnamen
vor dem letzten Punkt einer Internetdomain, bei einer Sub-Level-Domain um die
Zeichenfolge vor dem zweitletzten Punkt einer Internetdomain.

10. Besondere Vereinbarungen für die Software „LinkedAssist“
Mit der Software „LinkedAssist“ kann der Kunde gezielt Auswertungen und Aktionen
auf der Social-Media-Plattform LinkedIn ausführen, um sein Netzwerk gezielt und
komfortabel zu erweitern und anzusprechen.
SEO Vision übernimmt keine Verantwortung und haftet nicht für den Einsatz der
Software LinkedAssist gem. den jeweils geltenden Nutzungsbedingungen des Anbieters
der Plattform LinkedIn. Insbeosndere weist SEO Vision darauf hin, dass die Performance
und Nutzbarkeit von LinkedAssist von den LinkedIn-eigenen Systemen,
Konfigurationen und Schnittstellen abhängt, auf welche SEO Vision keinen Einfluss hat.
Ein eingeschränkte oder aufgehobene Nutzbarkeit der Software LinkedAssist aufgrund
von Änderungen durch den Betreiber der Plattform LinkedIn stellt keinen Mangel der
Software dar.

11. Schlussbestimmungen
(1) Auf das Rechtsverhältnis zwischen SEO Vision und dem Kunden ist ausschließlich
deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts anwendbar.
(2) Als ausschließlicher Gerichtsstand wird Neu-Ulm vereinbart. Unabhängig vom in dieser
Ziffer 16 (2) vereinbarten Gerichtsstand ist SEO Vision berechtigt, Rechtsstreitigkeiten
vor den gesetzlich zuständigen Gerichten am Sitz des Kunden auszutragen.
(3) Erfüllungsort für alle Leistungen im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis
zwischen SEO Vision und dem Kunden ist Neu-Ulm.